Heizung = Energie

Wir müssen  keine Energie sparen– denn wir benötigen einfach wenig Energie zur Konditionierung des Hauses.  Hinzu kommt die hervorragende CO2 – Bilanz der eingesetzten Werkstoffe –Holz als Baustoff, Holzfenster, Holztüren, Holztreppe, Bodenbeläge aus Holz und Holzmöbel.

Wodurch wird es erreicht?

Die bauliche Hülle ist das Wichtigste Element im Energiekonzept eines Hauses. Daran sollte man im Nachhinein nichts mehr ändern wollen.

  • Hohe Wärmedämmung (240 mm – 310 mm) der Außenwände   mit    Hinterlüftung der Fassade (Rainscreen-Fassade)
  • 3-fach verglaste Holz-Alu-Fenster mit  Edelgasfüllung  (schwedischeDreh-Schwing-Fenster)
  • Thermo-Bodenplatte mit etwa doppelt so hohem Wärmedämmwert gegenüber konventionellen Bodenplatten

Hier trennen uns nur wenige Schritte von der  Passivhausqualität.

80 % der Bauherren vertrauen auf eine kontrollierte Belüftung mit Wärmerückgewinnung in Kombination mit einem  Kamin oder Kaminofen. Der  Einsatz von Pollen- und Schmutzfiltern in der Belüftung sind für jeden Allergiker eine Wohltat.  Der  Anblick des Kaminfeuers bei einem schönen Glas Rotwein schafft nicht nur  Ambiente, nein,  man produziert gleichzeitig Wärme für das Warmwasser und die benachbarten Räume.

Das Heizungs- und Lüftungssystem in Varianten

Starterpaket

  •  Gasbrennwerttechnik mit solarer Warmwasserbereitung  -Solarthermie-

Standard

  • Nutzung der Raumwärme und der Sonneneinstrahlung durch kontrollierte Belüftung  mit Wärmerückgewinnung –  Innovative Technik aus Schweden www.nibe.de

Premiumausstattung

  • Nutzung von Erdwärme, Raumwärme und der Sonneneinstrahlung   durch die Kombination von Erdwärmepumpe, Abluftmodul mit Lüftungspaket   oder
  •  all inklusive è  Erdwärmepumpe plus  Lüftungs-, Kühlungs- und Klimamodul

Der Einsatz von Wärmepumpentechnik beinhaltet die Wärmeverteilung über eine Flächenheizung (Fußbodenheizung, Wandheizung, Deckenheizung).